StartUpSecure Initiative: Forschungsprojekte als Teil der nationalen IT-Strategie

image

StartUpSecure Initiative

prenode wurde kürzlich für das StartUpSecure Programm ausgewählt. Das Ziel der Initiative ist es, Forschungsteams zu unterstützen, die sich mit Themen rund um Cybersicherheit beschäftigen. StartUpSecure wurde als Teil der IT-Sicherheitsstrategie des Bundes ins Leben gerufen und steht unter der Leitung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Da immer mehr Unternehmen KI implementieren, entwickelt sich diese zu einer Schlüsseltechnologie, die Organisationen entscheidende Wettbewerbsvorteile verschaffen kann. Herkömmliche Ansätze für die KI-Entwicklung und den Einsatz von Machine Learning setzen jedoch die Zentralisierung von Daten voraus. Dieser Schritt eröffnet Angriffsmöglichkeiten und stellt somit ein Risiko für die einsetzenden Organisationen dar.

prenode überwindet dieses Problem, indem die Notwendigkeit der Zentralisierung beseitigt wird. Unsere Lösung konzentriert sich auf die KI-Entwicklung on-the-edge, das heißt in der Umgebung, in der die Daten entstehen. Infolgedessen werden die Modelle lokal entwickelt und anschließend übertragen und kombiniert. Hierbei verbleiben also die zugrundeliegenden Daten am Entstehungsort und werden nicht übermittelt. Der sichere Austausch von ML-Modellen zwischen verteilten Systemen spielt eine wichtige Rolle bei der Anwendung von KI in Unternehmen. Mehr über unser Verfahren erfahren Sie auf der mlx Seite.

Details zum Programm

Das Programm beinhaltet zudem die Zusammenarbeit mit lokalen Kompetenzzentren an Universitäten vor Ort. In Karlsruhe befasst sich das Kompetenzzentrum für Angewandte Sicherheitstechnik (KASTEL) am KIT mit den Herausforderungen vernetzter Systeme.

Programmlaufzeit: 10/2019 – 09/2020

Mehr Informationen